Samstag, 20. Dezember 2014

Rucksack Rudi






Letzte Woche durfte ich für eine Freundin zwei Rucksäcke nähen. Den Rudi von Lillesol und Pelle wollte ich schon lange mal Nähen aber man kommt ja zu nix ;o)


Letztes Jahr habe ich für meine Tochter schon einmal einen Rucksack genäht, den "Karlsson" auch von Lillesol und Pelle. Deswegen habe ich mir auch keine allzu großen Gedanken gemacht - die detaillierten Anleitungen von Julia - alias Lillesol und Pelle sind klasse.


Nachdem man die gefühlt 1000 Einzelteile zugeschnitten hat, geht es Schritt für Schritt weiter





als erstes habe ich den Namen auf die Taschenklappe gestickt und danach mit meinem neuen megagenialen Plotter einen Trecker gefertigt und aufgebügelt:




Die Taschenklappe habe ich mit einem Paspelband eingefasst, ich finde das macht immer gleich ordentlich was her ;o)

Als nächstes kommen noch so 999 Arbeitsschritte und dann hat man schon die Gurte dran. Jetzt erkennt man auch langsam was es werden soll :D



                                        so sieht der Rucksack direkt vor dem Wenden aus




                                             und so danach - juchuuuu, es ist ein Rucksack!


Eigentlich ist das ein Kindergartenrucksack und für Frieda und Fynn ist das auch so geplant aber die Größe ist auch danach praktisch, ich denke für Püppis Ballettsachen wäre die Größe ideal ;o)

Und Übung macht den Meister....

Wenn Ihr Lust habt selbst mal einen Rudi zu nähen - das Schnittmuster könnt ihr hier kaufen *klick*


Heute habe ich gleich mit noch einer Tasche weitergemacht für Mama zum Geburtstag. Das kann ich hier so schreiben, sie ist nicht so viel im Internet ;o)
Ein Shopper aus Filz und gänzlich selbst kreiert, dazu später mehr!

Über Kommentare würde ich mich wie immer sehr freuen!
Einen schönen 4. Advent wünshe ich allen!




Dienstag, 9. Dezember 2014

Wie kann ich Buchstaben beim Sticken aneinanderreihen - die Videoanleitung für my editor und die Brother innovis 955

Mit meiner Näh- Stickkombination  Brother innovis-955 bin ich toootal zufrieden, sie näht gut, sie stickt gut und auch das Umbauen finde ich nicht schlimm. Mit etwas Übung geht das total schnell.
Was mich aber schon seit 1,5 Jahren stört, ist der Umstand, daß man keine Namen sticken kann.
Ja, es sind 3 Alphabete in verschiedenen Schriften vorinstalliert aber die sind nicht wirklich schön oder ausreichend.
Leider sind das nur Großbuchstaben und man kann die Größe selbst auch nicht verändern.

Vor knapp einem Jahr habe ich mir eine Stickdatei mit einzelnen Buchstaben gekauft, die muß man - wenn man nicht ein tolles Programm dazukauft - aber alle einzeln aufsticken und DAS habe ich nie ganz gerade hinbekommen und war es auch schnell Leid, so ein Gefummel *grummel*

Das Programm " my editor" habe ich auch schon eine Zeit installiert aber mich nie weiter damit befasst, ich habe immer nur 3 Buchstaben aneinanderreihen können, dann war der Platz beim 10x10 Rahmen voll und das war auch alles blöd.
Erst gestern habe ich mich nochmal rangesetzt und *an den Kopf klatsch* - natürlich kann man ja die Größe der Buchstaben einfach verändern. Babyeierleicht und logisch, oder?



Ich habe das Internet nach einer Anleitung zum my editor durchwühlt aber nichts gefunden, deswegen habe ich jetzt dieses Tutorial gemacht ;o)

Ein wenig komisch ist so ein Video Tutorial ja schon aber ich habe das Nähen auch mehr oder weniger durch das Internet gelernt und vielleicht kann ich ja hiermit dem einen oder anderen auf die Sprünge helfen.

Mit dem Hochladen des ganzen Videos hat es nicht geklappt, da sieht man gleich wie technikversiert ich bin *lach*
Jetzt also die Anleitung in mehreren Teilen

Teil 1


Teil 2



Teil 3








Und garantiert gibt es jetzt welche die sich mit dem Programm noch besser auskennen, ich bin für weitere Tipps sehr dankbar, vielleicht gibt es ja noch einen schnelleren Weg zum Ziel?
Über Rückmeldungen und Kommentare würde ich mich wirklich sehr freuen!!!

Euch noch eine schöne Adventszeit und viel Spaß beim Sticken - zeigt Ihr mir Euer Ergebnis?


















Freitag, 28. November 2014

Marokko Bilderflut - und nix Genähtes :D






Eigentlich wollte ich ja regelmäßiger schreiben aber das war mal wieder ein Monat, pffft...

Also, genäht habe ich zwar auch einiges aber ich war eher sehr eingespannt in meinem Alltag, Arbeit, Kinder, Haushalt.

Aber ich hatte auch das Glück 4 super interessante Tage in Marokko verbringen zu dürfen!
Seit November kann man nämlich 2x pro Woche ab Hamburg nonstop nach Marrakesch fliegen.
Wie toll ist das denn?! 
Und dann kam auch noch die Einladung von Tischler Reisen zu einer Info Reise, da mußte ich natürlich schnell zuschlagen :D

Ich habe mich schnell geärgert, daß ich keine bessere Kamera mitgenommen habe, da kannste ja an jeder Ecke ein tolles Bild knipsen!
Leider mußte ich mit einfacher Kompaktkamera und iPhone vorlieb nehmen aber ich zeig die Fotos trotzdem mal..
Achtung - jetzt gehts los :D



Wir sind nach Marrakesch geflogen und dann direkt an den Atlantik weitergefahren nach Essaouira, die auch die weiß/blaue Stadt genannt wird.
Die Wellen sollen nicht immer so hoch sein aber das war einfach spektakulär!
Und anscheinend waren nicht nur wir so angetan, denn an dem Tag wurde offensichtlich sehr viel aufs Meer geschaut.



Die blauen Boote im Fischerhafen sind alle "aneinandergekettet" und wurden von den Wellen im Hafen sanft geschaukelt


Essaouira hat natürlich eine Medina - eine Altstadt - geschützt von einer dicken Stadtmauer mit ganz vielen bunten Lädchen und Händlern mit einem schier unendlichen Angebot

                                                                     Lebensmittel:














                                                    und Kleidung....






Und Kunsthandwerk







wenn man einfach nur durch die Gassen läuft, sieht man so viel Schönes :





spätestens jetzt ist klar wieso "blau" und so, oder?


Weiter ging es über Taroudant nach Marrakesch






beide Städte sind faszinierend. Letztes Jahr war ich auf einem Ausflug ab Agadir schon einmal in Taroudant.
Taroudant wird auch die kleine Schwester Marrakeschs genannt und die Aussage trifft total zu.
Es gibt eine an nährend intakte Stadtmauer um die Altstadt und einen riesigen überdachten Souk. Man bekommt einfach alles. Taroudant ist etwas ursprünglicher und man sieht auch viele Handwerker. Direkt in den Gassen werden Möbel gefertigt oder auch Kleidung hergestellt!

Marrakesch ist größer, wuseliger, weniger Handwerk, besticht aber durch die Vielfältigkeit. Auf der einen Seite gibt es die Altstadt, auf der anderen Seite erinnert Marrakesch mich z.B. an Paris, es gibt große Boulevards mit Geschäften wie z.B. H&M, Zara, McDonalds
Sehr vielfältig eben.

Am letzten Tag sind wir ins Atlasgebirge gefahren nach Bab Ourika, dies ist der Ausblick vom Hotel Kasbah Bab Ourika:


Von dort sind wir 2 Stunden "gewandert" bis in ein Berberdorf.

Kaum zu glauben daß das ein Dorf ist, oder? Aber es gibt sogar eine Schule!

Wir wurden  freundlich empfangen und haben das einfache Leben kennengelernt.
Am Montag war Markt im Tal und nur die Frauen und Kinder waren anwesend.
Erstmal konnten wir uns die Hände waschen


und dann gab es die beste Tajine die ich bis jetzt in Marokko gegessen habe!

Auf dem Rückweg haben wir noch den marokkanischen Wäschetrockner kennengelernt



und so sieht ein Autoreifen aus wenn es in der Nacht zuvor geregnet hat ;o)





Unsere Gruppe bestand nur aus 12 Personen, das war natürlich toll, von Anfang an haben wir uns gut verstanden.
Und Thomas Tischler von Tischler Reisen war auch mit dabei!
Das war natürlich etwas besonderes, Thomas war schon mehr als 15 mal in Marokko und konnte uns natürlich total viele tolle Geschichten erzählen und Ecken zeigen, das hätten wir nie alleine gefunden.

Also, 2x die Woche ab Hamburg - los gehts ;o)
Falls Euch die Bilder neugierig gemacht haben, dürft Ihr Euch gerne an mich wenden - und wer sich jetzt direkt über die tollen Reisen von Tischler informieren möchte, klickt einfach auf diesen Link *klick*

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent :D

























Dienstag, 4. November 2014

Ponyhof

Ich muß zugeben, es war Liebe auf den zweiten Blick.
Meine Tochter reitet nicht, Pferde sind immer toll aber so die Pferdenarren sind wir doch nicht ;o)

Neulich war ich aber bei Alles für Selbermacher *klick* und habe den Stoff in der Hand gehabt und fand ihn dann doch ganz besonders.
Durch die vielen verschiedenen tollen Farben ist er prima zu kombinieren, auch Blau- und Grüntöne hätten toll gepasst - aber noch steht mein Mädchen ja eher auf rosa, lila und Co. *grins*





Da ich die Stoffmenge mal wieder nur abgeschätzt habe, hat der Ponyhofstoff nicht für die ganze Kapuze gereicht.
Also habe ich die Kapuze geteilt, ein unifarbenes Stück dazwischengesetzt und zwei Ponys appliziert, das gefällt mir richtig gut!

Dieser kuschelige Hoodie heißt "Lou" und ist nach einem Schnitt von Kibadoo genäht. Wieder mit toller Fotoanleitung, Schritt für Schritt. Das Schnittmuster bekommt Ihr hier *klick*






Ich wünsch Euch einen schönen Tag und freue mich über Kommentare :D



Sonntag, 19. Oktober 2014

Eulen!!

Lange konnte ich mich nicht entscheiden.
Zum Kauf von diesem süßen Eulenstoff war ich schnell entschlossen aber nähe ich nun einen Rock oder doch eine Bluse...

Ich bin froh mich für die Bluse entschieden zu haben - als wenn wir noch nicht genug Oberteile im Schrank haben *lach*



Wir waren heute nachmittag an der Elbe um Fotos zu machen und lecker Currywurst zu essen.
Das sind ja nur 8km von uns aber es ist jedesmal wie ein Kleinurlaub - vor allem bei dem schönen Wetter. 24° im Oktober, einfach unglaublich...


Die Bluse ist die Mina von Claudia alias Frau Liebstes, das Schnittmuster ist zu erwerben bei kibadoo *klick*




Nicht schwer zu Nähen aber mit den Biesen - meine ersten - und der eingefassten Paspel ein echter Hingucker finde ich.

 








Und nun regnet es, vielleicht ist der Herbst nun doch angekommen.

Ich hoffe Ihr habt das Wetter auch genossen?
Über Kommentare würde ich mich freuen :D





Freitag, 10. Oktober 2014

Drachenfest

Letzte Woche waren wir in Travemünde. Die Jungs sind am Freitag vorgefahren mit dem Wohnwagen und wir Mädels haben dann am Samstag den Zug genommen  - ohne Streik, ohne Verspätung ;o)

Was wir nicht wußten - in Travemünde fand letztes Wochenende das Drachenfest statt und das bei diesem Traumwetter!




Die Kinder waren vom Strand gar nicht mehr wegzubekommen :D


Zum Sonnenuntergang haben wir auf der Promenade gesessen, eine Kleinigkeit gegessen  und den einlaufenden Fähren zugeguckt.
Ich war nur eine Nacht da aber das war eine schöne Auszeit.


Natürlich mußten die Kinder auch einen Drachen steigen lassen



Und weil dies hier schließlich mein Nähtagebuch ist : das ist der Stoff den er sich ausgesucht hat und dann klappt es auch mit dem Benähen von 9 jährigen Jungs *grins*
Der Schnitt ist von der lieben Frau Liebstes alias Kibadoo " Moritz klick und hat eine tolle Passform!

Und zu allem Überfluss haben wir auch noch ein Toastbrot gewonnen, also das ist auch ein Drachen und er fliegt SUPERGUT!!



Das schreit nach Wiederholung!!